deutsch | english

Schutzkonzepte Skiegebiet Ebenalp-Horn

Die Schutzkonzepte des Skigebiets Ebenalp-Horn lehnen sich stark an die grundsätzlichen Vorgaben des Schutzkonzeptes für den öffentlichen Verkehr an und setzt auf Eigenverantwortung und Respekt der Gäste und der Mitarbeitenden.

Es gilt die Hygienevorschriften und die Mindestabstände wo immer möglich einzuhalten. Es sind genügend Hygienestationen vorhanden und in den Gebäuden weisen Markierungen auf die Abstandsregeln hin. Mit Zwischenfahrten der Luftseilbahn wird ein kontinuierlicher Gästefluss angestrebt, damit Warteschlagen minimiert werden können. Die Kapazitäten der Kabinen ist auf 2/3 der Kapazität, sprich 26 Gäste beschränkt. Die Gäste werden angehalten, die Verweilzeit in den Stationen möglichst kurz zu halten und sich rasch ins Freie zu begeben.

Es gilt auf allen Anlagen und allen Innen- und Aussenbereichen eine Maskenpflicht (siehe Schutzkonzepte) für Personen mit Alter 12.

 

Schutzkonzept Covid19 Horn

Schutzkonzept Covid19 Ebenalp

 

Bei der Luftseilbahn werden keinerlei Maskendispensen akzeptiert.

An den Verkaufsstellen bevorzugen wir kontaktloses Bezahlen. Den Anweisungen unseres Personals ist Folge zu leisten.

Gäste, welche sich krank oder unwohl fühlen, müssen auf die Benutzung der Bahn und Liftanlagen verzichten und sich an die Weisungen des BAG halten.

Zusammen wollen wir erreichen, dass Sie sich als Gast bei uns wohl und sicher fühlen.

Die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp AG und Genossenschaft Schnee Horn lehnen jede Verantwortung für Ansteckungen mit SARS-CoV-2 ab und schliessen jegliche Haftung aus.

Für Ihre Kooperation und Ihren Besuch auf der Ebenalp und am Horn bedanken wir uns ganz herzlich – Ihr Ebenalp-Horn Team!

 

Weitere Informationen: